In Zeiten von akuter Personalknappheit und gleichzeitig steigender Anforderungen an die Fachkräfte, etablieren sich zunehmend sogenannte Hilfskräfte. Im Bereich der Altenpflege beispielsweise redet man von Altenpflegehelfer/-innen – und hier geht es speziell um das Thema Altenpflegehelfer Gehalt. Ebenso, wie die examinierten Kollegen, unterstützen sie ihre Kunden in den Bereichen Körperpflege, Mobilität und Ernährung. Unter bestimmten Voraussetzung können Altenpflegehelfer/innen auch einfache Behandlungspflegen, wie das Anziehen von Kompressionsstrümpfen, Blutzuckerkontrollen und Vitalwertmessungen durchführen. Der Vorteil: Sie können diesen Job auch ganz ohne Ausbildung ausführen.

Altenpflegehelfer Gehalt in der Ausbildung

Was das Gehalt angeht, so kann es jedoch durchaus Sinn machen, sich in einer ein- bis zweijährigen Qualifizierungsmaßnahme zum Altenpflegehelfer ausbilden zu lassen. Allerdings dürfen Sie hier nicht mit „großen“ Gehältern rechnen. Wenn überhaupt liegt die Ausbildungsvergütung bei ca. 600 € pro Monat. Da es sich um eine schulische Ausbildung mit anteiligen Praktika handelt, stehen die Chancen auf ein Gehalt eher ungünstig. Es sei denn, Sie haben bereits eine Anstellung als Pflegehelfer und der Arbeitgeber möchte, dass Sie in diesem Bereich eine Ausbildung abschließen.

Altenpflegehelfer Gehalt – was verdient man wirklich?

Das tatsächliche Gehalt eines Altenpflegehelfers, und das, was am „Ende“ netto übrig bleibt ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Folgendes Diagramm kann Ihnen eine kleine Übersicht verschaffen.

Gehaltsübersicht Altenpflegehelfer

Die Spanne zwischen dem durchschnittlichen und dem maximalen Gehalt erklärt sich durch verschiedene Faktoren. Zum einen spielt es eine Rolle, ob Ihr Betrieb an einen Tarif gebunden ist, und zum anderen kann das Alter und die Dauer der jeweiligen Beschäftigung ausschlaggebend sein. Abhängig vom Bundesland, kann das Gehalt zwischen 12,- und 19 Euro pro Stunde liegen.

Das Altenpflegehelfer Gehalt noch einmal im Detail:

  • Baden-Württemberg
    ✓ Durchschnittsgehalt 1763€
    ✓ Maximales Gehalt 2594€
  • Bayern
    ✓ Durchschnittsgehalt 1950€
    ✓ Maximales Gehalt 2718€
  • Berlin
    ✓ Durchschnittsgehalt 1677€
    ✓ Maximales Gehalt 2114€
  • Brandenburg
    ✓ Durchschnittsgehalt 1613€
    ✓ Maximales Gehalt 1884€
  • Bremen
    ✓ Durchschnittsgehalt 1607€
    ✓ Maximales Gehalt 2612€
  • Hamburg
    ✓ Durchschnittsgehalt 1814€
    ✓ Maximales Gehalt 2582€
  • Hessen
    ✓ Durchschnittsgehalt 1752€
    ✓ Maximales Gehalt 2292€
  • Mecklenburg-Vorpommern
    ✓ Durchschnittsgehalt 1612€
    ✓ Maximales Gehalt 2329€
  • Niedersachsen
    ✓ Durchschnittsgehalt 1701€
    ✓ Maximales Gehalt 2204€
  • Nordrhein-Westfalen
    ✓ Durchschnittsgehalt 1817€
    ✓ Maximales Gehalt 2375€
  • Rheinland-Pfalz
    ✓ Durchschnittsgehalt 1775€
    ✓ Maximales Gehalt 2474€
  • Saarland
    ✓ Durchschnittsgehalt 1692€
    ✓ Maximales Gehalt 2514€
  • Sachsen
    ✓ Durchschnittsgehalt 1403€
    ✓ Maximales Gehalt 1645€
  • Sachsen-Anhalt
    ✓ Durchschnittsgehalt 1476€
    ✓ Maximales Gehalt 2556€
  • Schleswig-Holstein
    ✓ Durchschnittsgehalt 1764€
    ✓ Maximales Gehalt 2299€
  • Thüringen
    ✓ Durchschnittsgehalt 1568€
    ✓ Maximales Gehalt 1873€

Wie kann man sein Gehalt aufbessern?

Als Altenpflegehelfer sind die Möglichkeiten sein Gehalt aufzubessern zwar begrenzt, aber nicht unmöglich. Arbeiten Sie in einem privaten Unternehmen, so ist das Gehalt meist Verhandlungssache. Hier können Sie sowohl Ihr Gehalt, als auch mögliche Bonus- und Sonderzahlungen direkt mit Ihrem Arbeitgeber verhandeln.

Arbeiten sie in einem Betrieb, der „Tarif“ zahlt, ist Ihr Gehalt generell schon etwas höher. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich durch Qualifizierungsmaßnahmen ein besseres Gehalt zu verschaffen. Auch spielt Ihnen die Zeit in die Karten, denn mit der Dauer des Beschäftigungsverhältnisses steigt auch Ihr Gehalt. In tarifgebundenen Einrichtungen spielt es auch eine Rolle, ob Sie eine Helferausbildung absolviert haben. In der Regel werden Sie mit einer Ausbildung höher eingruppiert, als ohne eine Solche.

Wie findet man passende Jobs mit gutem Gehalt?

Ob Sie nun einen gut bezahlten Altenpflegehelfer Job finden, oder nicht, ist nicht Glücksache. Mit Hilfe der vorangehenden Punkte, sollten Sie schnell in der Lage sein, ein Stellenangebot gut einschätzen zu können. Seien Sie in Verhandlungen mit Ihrem Arbeitgeber ruhig mutig. Auch Pflegehelfer wachsen „nicht auf Bäumen.“ Wenn Sie sich gezielt nach einem guten Job mit einem guten Gehalt suchen möchten, nutzen Sie doch unsere Jobbörse und stellen Sie ihr frisch gewonnenes Wissen auf die Probe.