Unser Nachwuchs ist unsere Zukunft. Daher verdient er besondere Aufmerksamkeit von denen, die schon älter und verantwortungsbewusster sind. Der Beruf des Erziehers stellt daher einen Grundpfeiler unserer Gesellschaft dar. Aber wird er auch angemessen vergütet? Viele Kenner der Branche sagen: Nein. Erzieher müssten mehr Geld verdienen, damit sie ihrer wichtigen Aufgabe vollkommen gerecht werden können. Doch was können Sie als Erzieher wirklich verdienen? Gibt es Möglichkeiten, das Erzieher Gehalt durch gezielte Maßnahmen aufzubessern? Hier erfahren Sie, wie Ihnen das gelingt. [toc]

Erzieher Gehalt: Was verdienen sie wirklich?

Das Gehalt von Erziehern unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Im folgenden Diagramm sind die Brutto-Gehälter aller 16 deutschen Bundesländer gegenübergestellt.

  • Baden-Württemberg: 2.623 Euro
  • Bayern: 2.645 Euro
  • Berlin: 2.340 Euro
  • Brandenburg: 2.242 Euro
  • Bremen: 2.415 Euro
  • Hamburg: 2.551 Euro
  • Hessen: 2.706 Euro
  • Mecklemburg-Vorpommern: 2.083 Euro
  • Niedersachsen: 2.428 Euro
  • Nordrhein-Westfalen: 2.514 Euro
  • Rheinland-Pfalz: 2.592 Euro
  • Saarland: 2.479 Euro
  • Sachsen: 2.207 Euro
  • Sachsen-Anhalt: 2.209 Euro
  • Schleswig-Holstein: 2.393 Euro
  • Thüringen: 2.199 Euro

* Hierbei handelt es sich Durchschnittsgehälter von Erzieher. Diese Informationen haben wir durch unsere Bewerber erhalten.

Erzieher Gehalt: Was verdienen sie in der Ausbildung?

Die Mehrheit der Erzieher-Azubis erhält keine Ausbildungsvergütung. Denn meist handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die an Fachschulen, Berufsfachschulen oder Berufskollegs absolviert wird. Oft wird an die erfolgreiche schulische Ausbildung ein praktisches Anerkennungsjahr angeschlossen, das mit 1.300 bis 1.400 Euro (brutto) monatlich vergütet wird. Wer Schwierigkeiten mit der Finanzierung seiner Ausbildung bekommt, kann sich unter anderem in Teilzeit ausbilden lassen oder staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Es gibt daneben auch betriebliche Ausbildungen, die mit 350 bis über 1.000 Euro im Monat vergütet werden. Der endgültige Verdienst richtet sich nach Bundesland und Ausbildungsjahr.

Wie lässt sich das Gehalt aufbessern?

Viele Möglichkeiten zur Gehaltsaufbesserung stehen den Erziehern leider nicht zur Verfügung. Eine Möglichkeit ist die direkte Gehaltsverhandlung mit dem Arbeitgeber, die allerdings auch nicht immer erfolgreich sind. Die Bezahlung erfolgt häufig nach Tarifverträgen wie dem TVöD-Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Erzieher sollten die Gelegenheit ergreifen und ihren Stellenwert mit sinnvollen Weiterbildungen – wie der zur Kita-Leitung – gezielt zu erhöhen. Zudem zahlen öffentliche Träger häufig höhere Löhne und bieten mehr Freiheiten als private Träger. Allerdings gibt es auch zahlreiche Ausnahmen von dieser Regel.

Wie finden Erzieherinnen und Erzieher passende Jobs mit gutem Gehalt?

Um einen gutbezahlten Erzieher-Job zu finden, sollten Sie möglichst flexibel bei Ihrem Wohnort sein und sich nicht davor scheuen, freundlich aber bestimmt in die Gehaltsverhandlung mit Ihrem zukünftigen Arbeitgeber zu treten. Sie sind auf der Suche nach einer gutbezahlten Stelle als Erzieher/in? Dann versuchen Sie Ihr Glück doch mal bei den nachfolgenden Stellenangeboten! Hier können Sie gezielt nach Stellen für Erzieher in von Ihnen gewünschten Arbeitsorten suchen.

Hier finden Sie TOP bezahlte Stellenangebote als Erzieher

Krankenschwester Gehalt

Krankenschwester Gehalt in Deutschland

Ungeachtet aller Negativberichte über Pflegeberufe, gehört das Berufsbild der Krankenschwester noch immer zu den beliebtesten in Deutschland. Gleichzeitig lässt sich auch feststellen, dass dieser Beruf zu ca. 80% von Frauen ausgeübt wird. Neben den vielen positiven Aspekten, die der Beruf der Krankenschwester mit sich bringt, wie z.B. die hohe Verantwortung, eine gute hoch qualifizierte Ausbildung und den vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, gehört auch das Gehalt zu den Pluspunkten. Dieses unterliegt, wie in vielen Branchen üblich, regionalen Schwankungen. Im Folgenden möchten wir Ihnen darstellen, wo Sie als Krankenschwester das höchste Gehalt erwarten können, wie sich das Gehalt in der Ausbildung darstellt und, was Sie tun können, um Ihr Krankenschwester Gehalt aufbessern zu können.

[toc]

Krankenschwester Gehalt in der Ausbildung

In Sachen Gehalt hat die Ausbildung zur Krankenschwester gegenüber anderen Ausbildungsberufen ganz klar „die Nase vorn.“

Krankenschwester Gehalt in der Ausbildung

  • 1. Ausbildungs-/Lehrjahr
    ✓ Durchschnittsgehalt 1010€
  • 2. Ausbildungs-/Lehrjahr
    ✓ Durchschnittsgehalt 1072€
  • 3. Ausbildungs-/Lehrjahr
    ✓ Durchschnittsgehalt 1173€

Je nach Ausbildungsträger kann die Vergütung variieren. Bei einer tariflichen Bindung beispielsweise kann das Gehalt während der praktischen Ausbildungsanteile etwas höher liegen, da ggfs. Schicht-, Wochenend- und sonstige Zuschläge hinzukommen. Hinzu kommt, dass Sie in den meisten Fällen Arbeitskleidung, Fachbücher und unter Umständen sogar Wohnraum gestellt bekommen.

Krankenschwester Gehalt – was verdient man wirklich?

Das durchschnittliche Gehalt einer Krankenschwester lässt sich für die Bundesrepublik Deutschland in folgender Grafik darstellen.

Das Krankenschwester Gehalt im Detail

  • Baden-Württemberg
    ✓ Durchschnittsgehalt 2793€
  • Bayern
    ✓ Durchschnittsgehalt 2708€
  • Berlin
    ✓ Durchschnittsgehalt 2403€
  • Brandenburg
    ✓ Durchschnittsgehalt 1980€
  • Bremen
    ✓ Durchschnittsgehalt 2461€
  • Hessen
    ✓ Durchschnittsgehalt 2927€
  • Mecklenburg-Vorpommern
    ✓ Durchschnittsgehalt 1925€
  • Niedersachsen
    ✓ Durchschnittsgehalt 2345€
  • Nordrhein-Westfalen
    ✓ Durchschnittsgehalt 2547€
  • Rheinland-Pfalz
    ✓ Durchschnittsgehalt 2519€
  • Saarland
    ✓ Durchschnittsgehalt 2390€
  • Sachsen
    ✓ Durchschnittsgehalt 2001€
  • Sachsen-Anhalt
    ✓ Durchschnittsgehalt 1958€
  • Schleswig-Holstein
    ✓ Durchschnittsgehalt 2262€
  • Thüringen
    ✓ Durchschnittsgehalt 2033€

Hier werden die regionalen Unterschiede im Gehalt deutlich. Dies gilt besonders für den Vergleich zwischen Ost und West.

Wie kann man sein Gehalt als Krankenschwester aufbessern?

Doch unabhängig davon, in welchem Teil der Republik Sie als Krankenschwester tätig sind, stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, Ihr Gehalt aufzubessern, um am Ende des Monats netto spürbar mehr Geld zur Verfügung zu haben. Gerade im Bereich der Krankenpflege können Sie sich in Form von beruflichen Weitebildungen für „höhere“ Aufgaben qualifizieren. Klettern Sie in der Karriereleiter nach oben, z.B. als Stationsleitung und/oder Pflegedienstleitung, steigt natürlich auch Ihr Gehalt. Gleiches gilt für die zahlreichen Spezialisierungen in den unterschiedlichen Disziplinen der Krankenpflege.

Alternativ können Sie mit Ihrem aktuellen Arbeitgeber in Verhandlungen gehen und ein besseres Gehalt fordern. Fragen kostet ja erstmal nichts und, auch wenn Sie es sich nicht vorstellen können, viele Chefs sind durchaus bereit, mit sich reden zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit ist, sich nach einem Krankenschwester Job umzusehen, der tariflich vergütet wird. Hier werden in der Regel höhere Gehälter gezahlt, als in Einrichtungen, die sich in privater Trägerschaft befinden.

Wie findet man passende Jobs mit gutem Gehalt?

Mit Ihrer Ausbildung zur Krankenschwester sind Sie bundesweit anerkannt. Das bedeutet natürlich, dass sie in ganz Deutschland einen Krankenschwester Job annehmen können, unabhängig davon, wo Sie Ihre Ausbildung absolviert haben. Nun können Sie darauf warten, dass sich die Politik Ihrer annimmt, und irgendwann mal das Versprechen „Gleiches Geld für gleiche Arbeit“ einlöst. Gerade nach der Ausbildung kann es sinnvoll sein, sich neu zu orientieren, was den Arbeitgeber und vielleicht auch das persönliche Umfeld betrifft. Wir schlagen jedoch vor, Sie werden selbst aktiv und schauen sich zum Beispiel bei uns nach einem richtig guten Job als Krankenschwester mit gutem Gehalt um.

Hier finden Sie TOP bezahlte Stellenangebote als Krankenschwester